(c) by Broken Spirits

// Schlagzeug – ich muß mal was klarstellen

Über mein Schlagzeug durfte ich mir in der Vergangenheit einiges anhören:
 

  • Da war zum Beispiel der Vermieter des alten Proberaums, der mir bei jeder Gelegenheit sagte, daß der Proberaum ein Proberaum sei und kein Schrottplatz.
  • Da waren die Musikerkollegen (hauptsächlich Schlagzeuger), die zwischen Faszination und Kopfschütteln schwankten und nicht wußten, ob sie mich für genial, kreativ oder bekloppt halten sollten. Die meisten taten übrigens letzteres.
  • ich konnte mir darüberhinaus ziemlich viele Witze anhören, ob mir beim Proberaumeinrichten das Geld ausgegangen ist (das stimmt sogar – meine Schießbude war ursprünglich als Provisorium gedacht und wurde dann erst mein “Markenzeichen”)

 
Den Vogel schoß aber die Tante Guhgel ab: mit dem Suchbegriff “Unschlagzeug bauen” landet man auf dieser Seite:
 
Broken Spirits | Suchbegriffe
 
Wie zum Teufel soll ich das Wort “Unschlagzeug” verstehen?! Das ist kein Unschlagzeug – das ist ein Stück hochwertiger Instrumenten-Baukunst. So was muß man erstmal hinkriegen!1!11!!
 
Das wollte ich nur mal erwähnt haben…
 
Was ich bei der Gelegenheit interessant finde: diese Idee scheint sich durchzusetzen. Ich habe immer wieder mal Suchanfragen, wie man ein Schlagzeug aus Schrott baut oder welche Schlagzeugteile man durch Schrott ersetzen kann.
Das ist nicht schwer – das schwerste an der Angelegenheit dürfte nur sein, den Proberaum – Vermieter davon zu überzeugen, daß der Proberaum nicht als Schrottplatz zweckentfremdet wird.
 

2 Kommentare

  • AndiBerlin sagte am 11. Februar 2012 um 14:48 Uhr:

    Also Zombis und Vampire bezeichnet man auch als Untote, so habe ich es zumindest im Selbststudium mit den John Sinclair Romanen gelernt.
    Nun kannst Du Dir aus dieser Vorlage selber zusammenreimen was es dann mit einem Unschlagzeug auf sich hat.

    broken-spirits: Das machts nicht besser: Tote, die nicht richtig tot snd, nennt man dann Untote… aufs Schlagzeug übertragen, heißt das ja, daß das kein richtiges Schlagzeug ist. Das klingt zwar zugegebenermaßen nicht mehr ganz so negativ, aber ein Schlagzeug ist es trotzdem: es ist Zeugs, auf das ich draufschlage ;-)

  • Cassy sagte am 12. Februar 2012 um 12:34 Uhr:

    Pffft! Da stehst Du doch drüber! Aus Erfahrung weiß ich, dass es sich hervorragend anhört. Alles andere ist egal. ;-)

    broken-spirits: so gesehen hast Du natürlich recht :mrgreen: Trotzdem wundern mich manchmal die Meinungen der anderen, die das ja ebenfalls schon gehört haben – und teilweise nicht glauben wollten, daß das wirklich DIESE Schießbude ist… Ich denke, der hauptknackpunkt ist wie so oft die Optik. Schön sieht das Ding ja wirklich nicht aus… ;-)